Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Personalpartnerschaft!

Eine Personalpartnerschaft ist ein flexibles Instrument für den Personaleinsatz über Unternehmensgrenzen hinweg. Personal wird nach Bedarf nicht in einem, sondern in zwei kooperierenden Partnerunternehmen eingesetzt. Hierdurch ist ein deutlich bedarfsgerechterer Einsatz möglich, welcher zu mehr Wertschöpfung und der Vermeidung von Entlassungen und damit verbundenen Kosten führt. 

Wichtige Merkmale: 

  • Anders als bei Zeitarbeitsunternehmen wird Stammpersonal, welches regulär nicht verliehen wird, über MINDSHYFT vermittelt. 
  • Die Dauer des Einsatzes ist zeitlich befristet.
  • Die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter haben der Personalpartnerschaft selbstverständlich zugestimmt.

Anwendungsmöglichkeiten: 

Gängige Anwendungsfälle sind Personalpartnerschaften zur Vermeidung von Kurzarbeit und Entlassungen bei Auftragsflauten oder vorübergehendem Betriebsstop oder der Kompensation von deutlich erhöhter Nachfrage. 

Auch wenn das Modell Personalpartnerschaft in Deutschland noch vielen unbekannt ist, gab es schon viele erfolgreiche Einsätze, über welche auch von den Medien berichtet wurde. 

McDonalds-Mitarbeiter/Innen helfen bei Aldi in der Logistik 

Das bekannteste Beispiel ist aus dem ersten Corona-Lockdown durch die Presse gegangen: über Tausend Mitarbeiter/innen von McDonald's bekamen das Angebot, bei Aldi auszuhelfen, welches einen buchstäblichen Run erfuhr. Der Einsatz dauerte unseres Kenntnisstands nach mehrere Monate. Gerade im Niedriglohn-Bereich ist der Einkommensverlust durch Kurzarbeit besonders schmerzlich. So dauerte es nicht lange, bis sich zahlreiche Freiwillige für diese Personalpartnerschaft fanden. 

Lufthansa-Personal mit Pflege-Hintergrund hilft der Charité 

Während die Flugzeuge am Boden und somit die Flugbegleiter/innen der Lufthansa untätig blieben, gab es in dem Berliner Krankenhauskonzern Charité deutlich mehr zu tun als üblich. Da viele Flugbegleiter/innen einen Pflege-Hintergrund haben, konnte hier durch die Lufthansa und das Personal schnell Hilfe geleistet werden. 

Perflex Personaltausch 

Ein historisches Beispiel aus dem Jahr 2003: Ein Wirtschafscluster aus dem Raum NRW hat sich zusammengetan, um bei Auftragsschwankungen besser skalieren zu können. Dies war eine Antwort vieler kleiner und mittelständischer Unternehmen auf den zunehmenden Wettbewerbsdruck durch Konzerne, um hier wettbewerbsfähig zu bleiben. 

Arbeitgeberzusammenschlüsse in Frankreich

In Frankreich sind bereits 30.000 Unternehmen in Zusammenschlüssen organisiert, die aufgrund vielfältiger Anwengungsfälle miteinander Personal tauschen, auch dauerhaft. So könne kleine Betriebe gemeinsam eine Fachkraft beschäftigen, für die ansonsten nicht genügend Arbeit gegeben wäre. Das sind zum Beispiel Handwerksbetriebe, die gemeinsam eine/n Buchhalter/in beschäftigen. Während der Corona-Pandemie haben diese Zusammenschlüsse sich als krisensicher herausgestellt, viele Arbeitsplätze konnten gerettet werden. 

Jedes Unternehmen kann auf MINDSHYFT Personal anbieten oder anfragen. Vom Startup bis zum Großkonzern ist neben allen Unternehmensgrößen auch jede Branche willkommen. 

Das hängt davon ab, worauf die Personalpartner sich einigen. Faktoren sind die erwartete Dauer einer Absatzkrise oder auf anderer Seite, wie lange erhöhter Personalbedarf besteht und wieviel Einarbeitungszeit nötig ist, bevor ein/e Mitarbeiter/in produktiv mitarbeiten kann. Gerne helfen wir Ihnen bei der Ermittlung der optimalen Einsatzdauer. 

Unternehmen und Mitarbeiter: Alle profitieren von Personalpartnerschaften.

Auf diesem Weg können Sie Auftragsspitzen mit qualifiziertem Personal abfangen oder Sie vermeiden Kurzarbeit und Entlassungen. Beide Seiten können durch eine Personalpartnerschaft Fluktuationskosten wie Umsatzverluste, Kosten für Abfindungen oder Recruiting vermeiden. Ihr Personal lernt durch den flexiblen Arbeitseinsatz dazu und muss keine Verdiensteinbußen in Kauf nehmen. 

Anders als ein/e Leiharbeiter/in, muss Ihr Stammpersonal einer Personalpartnerschaft grundsätzlich zustimmen. Dies ist bei genauerer Betrachtung jedoch ganz im Sinne Ihres Personals. Alternativ zu einer Kündigung oder Verdienstausfalls durch Kurzarbeit, sowie der damit verbundenen Untätigkeit und Zukunftsangst, bieten Sie mit einer Personalpartnerschaft eine Alternative an, welche volles Gehalt und neue Eindrücke und Erfahrungen mit sich bringt. Wir wissen aus Erfahrung, dass ein Großteil des Personals eine Personalpartnerschaft gerne wahrnimmt. 

Die erste Antwort ist: Durch eine Personalpartnerschaft! Studien belegen, dass Arbeitgeber, welche Ihrem Personal eine Alternative zu Kurzarbeit oder nicht sinnstiftender Arbeit im Falle von Auftragswegbrüchen anbieten, im Gegenzug durch die Loyalität des Mitarbeiters belohnt werden. Insbesondere hochqualifizierte Fachkräfte schätzen den flexiblen und abwechslungsreichen Arbeitseinsatz und bleiben ihrem Stamm-Arbeitgeber lange treu. 

Zweitens ist durch die vertragliche Gestaltung ein effektiver Schutz vor Abwerbung möglich, beispielsweise durch die Festlegung von Vertragsstrafen oder Provisionen im Falle einer Übernahme. 

Drittens durch die exklusive Nutzung von MINDSHYFT für die Personalpartnersuche. Wir prüfen jedes Unternehmen vor der Registrierung auf 'Red Flags' und lassen nur Unternehmen mit einwandfreiem Leumund zu. 

Der Gesamtpreis für eine Personalpartnerschaft hängt vom Entgelt pro Mitarbeiter/in ab, auf den die Personalpartner sich einigen. Dazu kommt eine geringe Vermittlungsgebühr von MINDSHYFT, die dazu dient, passende Personalpartner zu vernetzen und die Personalpartnerschaft zu begleiten. 

Typischerweise orientiert sich das Entgelt je Mitarbeiter/in am Gehalt, welches aktuell bezogen wird. Wir empfehlen, bei der Preisgestaltung möglichst in diesem Rahmen zu bleiben, damit die Personalpartnerschaft für alle Seiten attraktiv und von Vorteil ist. 

Sie können sich jederzeit etwas dazuverdienen oder alternativ auf Ihren Arbeitgeber zugehen und vorschlagen, Vollzeit in einem anderen Unternehmen zu arbeiten. Als ersten Schritt empfehlen wir Ihnen, Kontakt mit uns aufzunehmen, damit wir Ihre Situation analysieren und Ihnen einen Lösungsvorschlag unterbreiten können.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich.

Noch Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir sind gern für Sie da!